Kaufvertrag Tapus
ODT-Datei – 51.8 KB 184 Downloads

Lieber Kitten Käufer, es ist mir sehr wichtig das Sie sicher sind das sie eine Bengal Katze möchten, den sie sind anders als Hauskatzen.

 

Das macht ja vielleicht auch den Reiz aus, den Bengalen sind momentan sehr in Mode.

 

Ich Züchte nur mit einer kleinen Gruppe die immer Anschluss an die Familie hat, nach 2-3 Würfen werden meine Zucht Kätzinnen  kastriert  und als Liebhabertiere an gute Lebensplatze vergeben. Bei Interesse melden sie sich einfach, im schnitt sind die Katzen dann 2 -3 Jahre alt.

 

Ich gebe meine Kitten ab der 12 Woche ab, entwurmt  und geimpft mit Stammbaum und Chip. Nicht in Einzelhaltung

Farben der Bengalen  


Augen Farben

Die Augenfarben der verschieden Snow varianten

Lynx immer Blau 

Mink und Sepia können Gelb, Grün und Aqua sein

hier  Bilder von Katzen aus meiner Zucht

Bengalkatze und Allergie
Aus der Forschung!


Es gibt nicht nur ein Protein, auf das Katzenallergiker reagieren, sondern insgesamt sieben Verschiedene.

Das sogenannte Fel d 1 Eiweiß ist das häufigst vorkommende Protein. Es wird über den Speichel der Katzen und die Gesichtspheromondrüsen verteilt;  mehr als 90% aller Katzenallergiker reagieren auf dieses mit Asthma, Augenrötungen, Schwellungen und Nesselsucht.
.
Fel d 2 ist ein Serumeiweiß. Es wird über die Körperausscheidungen der Katze verteilt und verursacht Atemnot , Hustenreitz und Husten [Asthmatiker].

Fel d 3 ist ein Cystatin - also auch ein Eiweiß. Es wird über den Schweiß der Katzen abgesondert und löst starke Schwellungen und Rötungen aus.


Bei Fel d 4 handelt es sich um ein Lipocalin, das auch über die Schweiß- und Duftdrüsen ausgeschieden wird. Bei Allergikern führt dies meist zu den bekannten Ausschlägen.


Es gibt noch die drei über den Blutkreislauf abgesonderten Eiweiße:
Fel d 5 (Feline-IgA-Antikörper)

Fel d 6 (Feline-IgM-Antikörper)

Fel d 7 (Feline-IgG-Antikörper)

Mit diesen kommt der entsprechende Allergiker nur in Kontakt, wenn die Katze eine blutende Wunde hat. Bei Kontakt mit dem Blut der Katze kommt es zu einem Hautausschlag, wobei eine Allergie auf diese Porteine extrem selten bzw. so gut wie nie auftritt.